Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung und einen personalisierten Service zu bieten. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können wir Ihnen einen noch besseren Service und Inhalte anbieten, die für Sie interessant sind. Sie haben die Kontrolle über Ihre Cookie-Einstellungen und können diese jederzeit ändern. Lesen Sie mehr über unsere Cookies.

28.01.2022

Die Dieselmotoren-Produktionslinie von AGCO Power basiert auf zwei fahrerlosen Transportsystemen (FTS) von Solving

Dieselmotoren Fahrerlose Transportsysteme

Bei AGCO Power sind die Transportgeräte von Solving seit Beginn der Zusammenarbeit vor 17 Jahren im Einsatz. Heute basiert ihre gesamte Produktionslinie auf zwei fahrerlosen Transportsystemen (FTS) von Solving, bestehend aus insgesamt 38 Einheiten, die in ihrem hochmodernen Montagewerk in Linnavuori, Finnland, betrieben werden.

AGCO Power stellt eine breite Palette von Motoren für eine Vielzahl von Anwendungen her, wie z.B. Landmaschinen (Traktoren, Lader und andere Off-Highway-Maschinen), industrielle Anwendungen (Baustellen und Forstmaschinen) sowie See- und Süßwassertransporte und Passagierschiffe. Das Unternehmen ist heute einer der weltweit führenden Hersteller von Dieselmotoren für Arbeitsfahrzeuge.

“Mit dem FTS-System von Solving können Änderungen sogar über ein Wochenende vorgenommen werden, während es mit einem festen System bis zu ein paar Monate dauern kann”, sagt Timo Koota.

Im Werk Linnavuori wurden ein neues Montagewerk und ein Logistikzentrum fertiggestellt, um den Motorenherstellungsprozess zu modernisieren und zu rationalisieren, welcher jetzt mit Robotern und Solving FTS automatisiert ist.  Die Automatisierung ermöglicht es, Komponenten im eigenen Haus herzustellen, Kosten zu senken und gleichzeitig die Kontrolle über den Produktionsprozess zu erhöhen. Eine verbesserte Motorqualität und ein saubereres und ergonomischeres Arbeitsumfeld werden ebenfalls erwartet.

“Wir haben uns aus mehreren Gründen für das fahrerlose Transportsystem (FTS) von Solving entschieden” sagt Timo Koota, Projektleiter:

Erstens: Die Ergonomie, damit unsere Monteure näher an den zu montierenden Motor herankommen können.

Zweitens: Die Zugänglichkeit, um die Böden für Personal und Materialfluss freizuhalten.

Drittens: Die Flexibilität, damit wir unseren Prozess an neue Anforderungen anpassen können.

Die Montagelinie besteht aus zwei FTS, von denen sich eines kontinuierlich bewegt und das andere ein Stop-and-Go-System ist. 150 unterschiedliche Motorentypen fließen täglich entlang der Montagelinie.

Solving hat 16 zuvor ausgelieferte fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) aufgerüstet, und ein Teil von ihnen ist jetzt unter anderem mit einer automatischen Rotationsfunktion für die Last ausgestattet, um sowohl die Produktivität als auch die Handlingpräzision zu verbessern; jetzt muss der Monteur die Tasten während der Rotation nicht mehr gedrückt halten. Die verbesserte Präzision ist erforderlich, da in Roboterstationen gefahren wird, wo die Roboter automatisch Dieselmotoren montieren, die auf den FTF platziert sind.

Darüber hinaus wurden 22 brandneue FTF installiert, um die Motoren in der Endmontage zu transportieren. Diese farhrerlose Transportfahrzeuge (FTF)  sind mit einer höhenverstellbaren Hubfunktion ausgestattet, um die Ergonomie zu verbessern. Die neue Montagelinie ist eine Mischung aus einem sich ständig bewegenden System und einem Stop-and-Go-System. Das sich kontinuierlich bewegende System funktioniert hauptsächlich so, dass die FTF mit sehr niedriger vorprogrammierter Geschwindigkeit innerhalb des Montagebereichs laufen und die Montagearbeiten während der Fahrt der Waggons stattfinden.

Das neue fahrerlose Transportsystem (FTS) beinhaltet eine SPS-basierte stationäre Steuerung von Siemens mit grafischer Bedienoberfläche, die an die strengen Anforderungen von AGCO Power angepasst ist. AGCO-Monitore werden entweder an den FTF oder an festen Stationen in der Nähe der Montagelinie montiert, um mit dem AGCO Power Manufacturing Execution System zu kommunizieren. Monteure erhalten dann ihre Arbeitsanweisungen visuell auf den Monitoren und quittieren ihre Arbeitsaufgaben auf ihnen.

Wir haben uns aufgrund der sehr langen, soliden Geschichte und den durchgehend guten Erfahrungen für Solving entschieden. Solving konnte unsere Anforderungen und Sonderwünsche erfüllen und die Lieferzeit einhalten. Der Projektzeitplan war sehr eng, aber Solving war sogar in der Lage, ihren ursprünglichen Zeitplan zu verbessern, um uns entgegenzukommen.

TIMO KOOTA

Die alten verbesserten fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) verwenden induktive Navigation, während die neuen FTF mit Magnetspots navigieren, die in den Boden eingebettet sind, um eine hohe Präzision zu gewährleisten. Die Magnetspotnavigation ist ein robustes Navigationssystem für die mechanische Fertigungsindustrie und eignet sich besonders für Montagelinien, wo sich immer viele Menschen um die FTS herum befinden.

Die fahrerlosen Transportsysteme sind mit normalen Sicherheitseinrichtungen wie sicherheitsgerichteten Laserscannern, Not-Aus, optischen und akustischen Warnsignalen ausgestattet.

Zusätzlich zu den Montage-FTS wird ein Solving Huckepack-FTF mit Rollenbahn für montierte Dieselmotoren im Werk von AGCO Power verwendet. Dieses lasergesteurte omnidirektionale FTF mit Rollenbahn transportiert Motoren zum und vom Prüffeld.

Solving und AGCO Power haben auch einen vorbeugenden Wartungsvertrag für das fahrerlose Transportsystem für mehrere Jahre unterzeichnet.

Mehr News

Fahrerlose Transportsysteme Werkstatt Solving FTF erhöhen Produktivität in ...
Mehr lesen
Fahrerlose Transportsysteme Treffen Sie uns auf der LogiMAT 2024!
Mehr lesen