Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um eine bessere Benutzererfahrung und einen personalisierten Service zu bieten. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, können wir Ihnen einen noch besseren Service und Inhalte anbieten, die für Sie interessant sind. Sie haben die Kontrolle über Ihre Cookie-Einstellungen und können diese jederzeit ändern. Lesen Sie mehr über unsere Cookies.

28.02.2022

Avant produziert zwei Kompaktlader pro Stunde auf einer automatischen Produktionslinie von Solving

Fahrerlose Transportsysteme Fahrzeugmontage

Avant Tecno Oy in Ylöjärvi, Finnland, hat seit 1991 über 50.000 Kompaktlader hergestellt.  Die Anwendungen von Kompaktladern sind GaLaBau, Grundstückpflege, Landwirtschaft, Bau und Abbrucharbeiten, Industrie und Do-it-yourself.

Die Produktionsrate von “einem Avant pro Tag” in den Anfangsjahren hat inzwischen ein Niveau erreicht, auf dem alle 30 Minuten ein Avant hergestellt wird.  Die Veränderung war enorm und erforderte viele Maßnahmen. Die Automatisierung der Produktion ist ein Teil der Expansionsstrategie von Avant.

Die Zusammenarbeit zwischen Avant und Solving begann mit dem Prototyp eines Montagewagens. Eine erfolgreiche Evaluierung des Prototyps bei Avant führte zu einem ersten Auftrag über vier weitere Wagen, die zunächst manuell eingesetzt wurden, aber für den automatischen Betrieb (FTF) vorbereitet waren. Seitdem wurde die Automatisierung der Produktionslinie sukzessive ausgebaut und bisher insgesamt 27 Montagewagen installiert.

Die Automatisierung der Montagelinie, die Einführung einer festen Taktzeit und der Arbeitsergonomie waren Schlüsselwörter während des gesamten Projekts

SAKU VASTAMÄKI, VICE PRESIDENT, PRODUCTION

Die von Solving gemeinsam mit Avant entwickelte Lösung bietet eine deutlich schnellere Montage der Kompaktlader und eine reibungslosere Montage der vorderen und hinteren Teile als die bisherigen manuellen Produktionslinien. Die fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) verfügen über eine höhenverstellfunktion, mit der die Kompaktlader angehoben und abgesenkt werden können, so dass die Monteure immer eine ergonomische Arbeitsposition haben. Mit in den Boden eingelassenen Magnetspots können die FTF sehr vorsichtig navigieren, was in Produktionslinien, in denen sich Menschen ständig bewegen, wichtig ist.

“Die gesamte FTF-Flotte funktioniert heute als automatisches Stop-and-Go-System, auf dem Avant Tecno derzeit täglich 12 verschiedene Typen von Kompaktladern produziert”, sagt Produktionsingenieur Niko Paukkunen.

Der gesamte Fertigungsprozess vom leeren Rahmen bis zum fertigen Kompaktlader findet auf den Montagewagen von Solving statt, die den Avant-Lader auch in die Endstation fahren, wo er getestet und betankt wird. Von dort fährt der fertig montierte Kompaktlader mit eigenem Antrieb aus der Montagelinie und der Montagewagen kehrt automatisch zurück an den Anfang der Linie.

Die fahrerlosen Transportfahrzeuge sind für Gewichte bis 2500 kg ausgelegt und mit Sicherheitseinrichtungen nach EU-Richtlinien wie Personenschutzscannern und Not-Aus-Schalter ausgestattet. Darüber hinaus verfügen die FTF über zusätzliche Scanner, die schräg nach oben gerichtet sind, um technische Hindernisse zu erkennen, sowie eine Sicherheitsleiste vor den Rädern, um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten.

Mehr News

Fahrerlose Transportsysteme Treffen Sie uns auf der LogiMAT 2024!
Mehr lesen
Fahrerlose Transportsysteme Sonstige Industriebereiche Solving FTF transportieren Abscheider...
Mehr lesen