08.04.2021

Automatisiertes Handling erhöht die Produktivität bei Metsä Board

Die Kartonfabrik von Metsä Board, welche eine jährliche Produktionskapazität von 260.000 Tonnen umfasst, erweitert stetig die automatisierte Beförderung von Formatpapierpaletten, Papierrollen, Rollenkernen und leeren Paletten in der eigenen Produktion in Äänekoski, Finnland. An diesem Standort sind bereits zehn verschiedene FTF (fahrerloses Transportfahrzeug) von Solving im Einsatz, welche Papierrollen von und zu Zwischenlagern und zu drei Querschneidern transportieren. Die FTF transportieren darüber hinaus Formatpapierpaletten von Querschneidern zu Verpackungsstationen, sowie Rollenkerne von Querschneidern zur weiteren Verarbeitung.

Zusammenarbeit seit 10 Jahren


Die Kooperation mit Solving begann vor grob zehn Jahren, als Metsä Board sich entschloss die Papierhandhabung zu automatisieren. Stationäre Förderbänder waren in diesem Zusammenhang keine Option, da diese die Transportwege für sowohl Personal, als auch manuell geführte Fahrzeuge versperrt hätten. Die Fabrik suchte nach einem kosteneffizienteren Weg der Abwicklung von regelmäßigen Transporten, als die von Hand geführte Abwicklung bieten konnte.

Zunächst wurden drei fahrerlose Transportfahrzeuge installiert, um Papierpaletten von Schneidemaschinen zu einem Förderband zu transportieren, welches die Paletten zu einer Verpackungsstraße und darauffolgend zum Lagerbereich befördert.

Um die Aufnahme unterschiedlich großer Paletten zu ermöglichen, wurden die Fahrzeuge mit verstellbaren Gabelzinken ausgestattet. Eine sich selbst justierende obere Lastensicherung fixiert dabei zusätzlich die Papierstapel und verhindert das Entrutschen bei Brems- und Abbiegemanövern.

Die FTF-Flotte ist bislang regelmäßig mit neuen Papierpalettenstaplern erweitert worden. Einer der Stapler wird ausschließlich für den Transport von leeren Paletten eingesetzt.

“Das Solving FTF System funktioniert verlässlich und reibungslos. Die Bedienbarkeit und die Verlässlichkeit des FTF Systems ist seit je her auf einem hohen Niveau, weshalb der Transport von leeren Holzpaletten, Rollen, Rollenkernen und Formatpapierpaletten mühelos abläuft”, berichtet Timo Salo, Betriebsleiter,

Omnidirektionale FTF für erhöhte Kapazität


Durch den hohen Automatisierungsgrad der Papierverarbeitung, entstand ein Bedarf für höhere Kapazitäten in einem kleinen eingegrenzten Bereich der Halle, weshalb ein omnidirektionales FTF installiert wurde. Das effizientere omnidirektionale Fahrzeug konnte durch die höheren Umschlagsbewegungen pro Stunde nachhaltig die Kapazität erhöhen.

Ergonomische Handhabung von Rollenkernen


Die Berücksichtigung von Ergonomie spielte eine große Rolle bei der Entscheidung von Metsä Board den Transport von leeren Rollenkernen, welcher vorher manuell ausgeführt wurde, zu automatisieren. Mit höhenverstellbaren Greifvorrichtungen ausgestattet, können Solving’s FTF Rollenkerne von einem Fließband in Bodenhöhe einsammeln und auf ein weiteres Förderband, welches zum Einlagerungsbereich führt, platzieren. Die Rollenkerne werden im Anschluss in der Produktion wiederverwendet.

High-lift FTF automatisieren die Lagerung von Papierrollen


Nachdem freier Platz geschaffen war, wurde die Installation eines FTF basierten Zwischenlagersystems vorgenommen. Die Installation führte zu einer unmittelbaren Erhöhung der Lagerkapazität und steigerte dabei so auch den Grad der Selbstversorgung. Zwei high-lift FTF wurden im neuen Lagerbereich installiert. Einerseits um vertikale Rollen vom Lagerbereich auf ein Fließband zu transportieren, welches die Rollen zum Querschneider befördert. Andererseits um ankommende Rollen einzulagern. Mithilfe der high-lift FTF ist das Aufeinanderstapeln von bis zu drei Papierrollen möglich.

Alle FTF der Flotte sind lasergesteuert. Die high-lift FTF nutzen zusätzlich Magnetpunkte im Boden, um eine präzise Navigation im Lagerbereich zu gewährleisten.

Modernste Sicherheitsausstattung


Die FTF von Solving sind immer mit Sicherheitsausstattung bestückt um den größtmöglichen Schutz für das Personal, sowie für andere in der Fabrik befindliche Maschinen und weitere Ausstattung zu bieten. Programmierbare Laserscanner an den navigationsrelevanten Punkten der FTF und deren Gabeln erkennen jede Art von Hindernis auf der Transportroute, und können dementsprechend das Bremsverhalten beeinflussen oder das Fahrzeug zur Not auch sofort anhalten. Das FTF kann des Weiteren auch manuell mit einem leicht zugänglichen Not-Aus Taster angehalten werden. Akustische und optische Warnsignale runden das Sicherheitspaket ab.

Die FTF für Formatpapierpaletten, leere Paletten, Rollen und Rollenkerne sind mit schnell wiederaufladbaren Batterien ausgestattet, und fahren bei niedrigem Ladestand automatisch zur Batterieladestation.

“Wir sind ausgesprochen zufrieden mit unserer FTF Flotte. Unsere zusammenarbeit mit Solving hat immer nahtlos und einfach funktioniert. Wir haben größtes Vertrauen in unseren Partner und seine Produkte.” folgert Timo Salo

Mehr News

Neues Videomaterial vom Einsatz der S...
Mehr lesen
Eine Reportage über Solving in deutsc...
Mehr lesen