Über Luftkissen und Luftkissentechnik

FAKTEN ZU LUFTKISSEN 

Luftkissen, oder Luftgleitkissen, ist das Herzstück eines pneumatisches Geräts, das mit komprimierter Luft einen dünnen Luftfilm erzeugt, auf dem schwere Lasten mühelos gleiten und transportiert werden können.

Luftkissentechnik - eine finnische Erfindung

In den 1930er Jahren entwickelte der finnische Ingenieur Toivo Kaario das erste Fahrzeug, der mit einem kleinen Luftkissen über Wasser und Bodenfläche gleiten konnte. In den 50ern wurde die Luftkissentechnik für Luftkissenboote weiterentwickelt und in den 60ern in der Industrie in den USA eingeführt. Heute ist die Luftkissentechnik in fast allen Industriezweigen vertreten.

Luftkissen, für Schwerlasten geeignet

Transportsysteme auf Luftkissen können für den Transport schwerer Lasten von nur wenigen hundert Kilo bis hin zu über tausend Tonnen Gewicht genutzt werden. Luftkissen-Transporter eignen sich am besten für den Innengebrauch auf kürzeren Strecken. Luftkissen können sowohl in einfache, manuell gesteuerte Einheiten, als auch in komplexe, vollautomatisierte Transportsysteme - Solving Luftkissen-Transportsysteme - integriert werden.

Luftkissen - Herzstück einer überlegenen Art des Materialtransports

In vielerlei Hinsicht ist die Luftkissentechnik allen konventionellen Methoden des Materialtransports überlegen. Tritt komprimierte Luft aus dem Luftkissen aus, bildet sich ein dünner Luftfilm zwischen Luftkissen und Bodenfläche. Reibung wird so auf ein Minimum reduziert und schwere Lasten können mit sehr geringem Aufwand bewegt werden. Tatsächlich benötigt man für den Transport von 1000 kg nur den Kraftaufwand von einem Kilo Einsatz.

Das Gewicht der Last wird gleichmäßig über eine große Fläche verteilt und Abnutzung oder Beschädigung der Oberfläche verhindert. Mit Luftkissen-Transportern kann sehr schweres und sperriges Gut einfach und flexibel horizontal in jede beliebige Richtung bewegt werden.

Zu erfüllende Voraussetzungen

Um reibungslos operieren zu können, benötigen Luftkissen eine ebene Bodenoberfläche ohne Neigung. Für gewöhnlich genügt ein gängiger Betonboden. Eine dauerhafte Druckluftzufuhr ist ebenfalls von Nöten, solange die Luftkissen  im Einsatz sind. Gewöhnliche Werkstatt Druckluft genügt hierfür.

WIE FUNKTIONIERT DAS LUFTKISSEN?

Wird der Luftkissen-Transporter mit Druckluft versorgt, laufen folgende Schritte ab:

Deflated air caster

Inflating air caster

Floating air caster

Luftkissen in seinem flachen Zustand vor Luftanschluss.

Bei Luftanschluss füllt sich das Luftkissen und die Last wird angehoben.

Wird der Luftdruck im Luftkissen höher als der Gegendruck der Last, erzeugt die Luft, die zwischen Luftkissen und Boden austritt, einen dünnen Luftfilm auf dem die Last ohne Reibung schwebt.

 

Hier Animation über die Funktionen und Anwendungen unseres Solving Luftkissen-Transporters ansehen.